BZT-Projekte

Zu jedem als relevant identifizierten Themenfeld findet eine systematische Recherche des bereits vorhandenen Wissens in Tourismusforschung und Tourismuspraxis durch das BZT statt. Erfahren Sie mehr zu unseren aktuellen Tätigkeiten.

Corona Studie

In Kooperation mit dem Lehrstuhl für Wirtschaftsgeographie und Tourismusforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) werden die Auswirkungen externer Schocks auf die Tourismuswirtschaft in Bayern am Beispiel der Corona-Pandemie untersucht. Das Projekt ist auf ein Jahr angelegt.

Ziel des Projekts ist die Quantifizierung der ökonomischen Auswirkungen der Pandemie und der sich aus dieser ergebenen internationalen, nationalen sowie regionalen Maßnahmen bzw. Beschränkungen auf die bayerische Tourismuswirtschaft ab dem Frühjahr 2020. Hierbei stehen alle Akteure der touristischen Angebotsseite im Fokus der Untersuchung: Vom Beherbergungswesen und der Gastronomie, über die Reiseveranstalter und Reisemittler bis hin zum touristischen Transport- und Verkehrsgewerbe.

In enger Zusammenarbeit mit der bayerischen Tourismuswirtschaft werden die ökonomischen Auswirkungen der Corona-Pandemie erfasst, bewertet und in hoher zeitlicher und räumlicher Auflösung für Bayern untersucht. Die Analyse stützt sich dabei auf qualitative Interviews, Sekundärdaten und eigens zu erhebenden Primärdaten. Durch diesen Ansatz ist gewährleistet, dass eventuell auftretende räumliche Strukturen oder Unterschiede auf verschiedene Bereiche der Tourismuswirtschaft zeitnah erkannt und Handlungsempfehlungen formuliert werden können. Die Projektergebnisse werden der (Tourismus-)Politik und -Wirtschaft zur Verfügung gestellt und in wissenschaftlichen Fachbeiträgen publiziert.

Reisen in Zeiten von Corona – Umfrage 3.0

Nach Umfragen im Mai und Juli hat das BZT im Oktober eine dritte Befragungswelle zum Reiseverhalten der Deutschen in Zeiten von Corona durchgeführt. Die repräsentative Online-Befragung wirft einen Blick auf bisherige Reiseerfahrungen nach Lockerung der Reisebeschränkungen und auch auf die Personen, die im Sommer nicht verreist sind. Zum anderen liegt der Fokus der Umfrage auf der bevorstehenden Wintersaison zwischen November bis April. Es geht um Reiseabsichten, Urlaubsziele und Urlaubsgestaltung sowie die Gründe, nicht verreisen zu wollen. Alle Ergebnisse im Überblick

Reisen in Zeiten von Corona – Umfrage 2.0

Im Juli hat das BZT eine zweite, repräsentative Online-Befragung zum Reiseverhalten der Deutschen in Zeiten von Corona durchgeführt. Dabei wurden zum einen die Erfahrungen der Reisenden zu den ersten Urlauben nach Lockerung der Reisebeschränkungen im Mai und Juni 2020 in Deutschland abfragt. Zum anderen standen die Reisepläne innerhalb Europas, Reisegestaltung und Erwartungen der Reisenden im Zentrum der Untersuchung. Alle Ergebnisse im Überblick

Reisen in Zeiten von Corona – Umfrage 1.0

Welche Gründe halten die Deutschen vom Reisen ab? Welche Urlaubsmotive haben sie? Welche Maßnahmen müssen aus Sicht der Reisenden in den Urlaubsregionen erfüllt sein? Antworten auf diese Fragen gibt eine deutschlandweit repräsentative Online-Befragung, die GfK im Auftrag des Bayerischen Zentrums für Tourismus im Mai durchgeführt hat.