SCHLAGLICHT

Schlagworte: Mobilität, Corona-Pandemie

Mobilität in Bayern – Auswirkungen der Corona-Pandemie

Von Sybille Mederle, 15. März 2021

Corona verändert die Mobilität in Bayern

Die Corona-Pandemie hat die Menschen im Jahr 2020 sowohl privat als auch beruflich stark in ihrer Mobilität eingeschränkt. Touristische Reisen waren zeitweise komplett untersagt. Die Kontaktbeschränkungen im Rahmen der Pandemie, die Schließung von Geschäften, Hotellerie und Gastronomie sowie die Reisebeschränkungen gingen auch in Bayern zeitweise mit einem starken Rückgang der Mobilität einher.

Um rückblickend für das Jahr 2020 das Mobilitätsverhalten in Bayern abzubilden, hat das Bayerische Zentrum für Tourismus für jeden Landkreis und jede kreisfreie Stadt aggregierte und anonymisierte Mobilfunkdaten zu eingehenden und ausgehenden Mobilitätsbewegungen sowie diejenigen innerhalb eines Kreises für jeden Monat des Jahres 2020 ausgewertet. Die so ermittelte Gesamtmobilität der einzelnen Landkreise und kreisfreien Städte wird mit dem entsprechenden Wert des jeweiligen Monats des Jahres 2019 verglichen. Auf den folgenden Karten sind alle bayerischen Landkreise und kreisfreien Städte abgebildet. Die kartographischen Darstellungen zeigen die relativen Veränderungen der Gesamtmobilität 2020 pro Monat in den einzelnen Landkreisen und kreisfreien Städten gegenüber der Mobilität im Vorjahresmonat.

Die Mobilitätsveränderungen sind in den Karten farblich (blau und rot) gekennzeichnet. Blau eingefärbte Landkreise oder kreisfreien Städte verzeichnen im Jahr 2020 im betrachteten Monat gegenüber dem Vorjahresmonat ein Plus an Mobilität. Hingegen hatten rot eingefärbte Landkreise oder kreisfreien Städte im Jahr 2020 weniger Mobilitätsbewegungen als noch im Vorjahr (siehe Legende).

Mehr zum Thema